Sinn und Notwendigkeit regelmäßiger Tierarztbesuche mit alten Hunden

Damit Altersbeschwerden rechtzeitig erkannt und möglichst wirksam behandelt werden können, stellen Sie Ihren Hund mindestens einmal im Jahr in der Tierarztpraxis zur Altersvorsorgeuntersuchung vor. Dabei können Sie gleich die jährliche Schutzimpfung durchführen lassen, die gerade für ältere Hunde wichtig ist, da im Alter auch das Immunsystem nachlässt. Natürlich sollten Sie Ihren Hund auch im Alter weiterhin regelmäßig entwurmen lassen. Bei der Gelegenheit kontrolliert der Tierarzt im Rahmen der vorangehenden allgemeinen Untersuchung auch gleich die Krallen und wird diese gegebenenfalls schneiden.

Ab einem so genannten rassespezifischen kritischen Alter ist eine Altersvorsorgeuntersuchung besonders wichtig, da viele schwere Alterskrankheiten beim Hund oft erst spät äußerlich erkennbar sind. Wodurch sie Ihnen als Tierhalter meistens erst in einem weit fortgeschrittenen Stadium auffallen. Zu diesem Zeitpunkt ist eine Behandlung in der Regel aber leider nur noch begrenzt möglich.

Es empfiehlt sich daher unbedingt, 1-2 Jahre vor Erreichen des rassespezifischen kritischen Alters, mit den Altersvorsorgeuntersuchungen zu beginnen. Das kritische Alter für altersbedingte Beschwerden beginnt

  • bei Riesenrassen ab dem 6. Lebensjahr,
  • bei mittleren und großen Rassen ab dem 7. Lebensjahr
  • bei kleinen Rassen ab dem 9. Lebensjahr.

Hier finden Sie weitere Informationen über das Hundealter und die Lebenserwartung von Hunden. Zunächst ist meist nur eine gründliche Allgemeinuntersuchung durch den Tierarzt und eine Blutuntersuchung nötig. Viele altersbedingte Erkrankungen können nicht mehr vollständig geheilt werden. Aber häufig kann der Alterungsprozess verlangsamt werden und eine hohe Lebensqualität für einen möglichst langen Zeitraum aufrecht erhalten werden.

Je früher Sie aktiv werden, desto besser kann ein (drohendes) Leiden verhindert werden. Besprechen Sie mit Ihrem Tierarzt, welche Maßnahmen der Altersvorsorge bei Ihrem Hund sinnvoll sind und fragen Sie Ihren Tierarzt nach Karsivan® , das speziell zur Behandlung von Alterserscheinungen bei Hunden entwickelt wurde. Karsivan® unterstützt Ihren Hund, fördert die Lebensqualität und erhält die Lebensfreude und die Vitalität Ihres Hundes im Alter nachweislich.

Fazit: Je früher Sie aktiv werden, desto besser kann ein (drohendes) Leiden verhindert werden. Besprechen Sie mit Ihrem Tierarzt, welche Maßnahmen der Altersvorsorge bei Ihrem Hund sinnvoll sind und fragen Sie Ihren Tierarzt nach Karsivan® , das speziell zur Behandlung von Alterserscheinungen bei Hunden entwickelt wurde. Karsivan® unterstützt Ihren Hund, fördert die Lebensqualität und erhält die Lebensfreude und die Vitalität Ihres Hundes im Alter nachweislich."

Empfohlener Beginn der Behandlung mit KarsivanEmpfohlener Beginn der Karsivan®-Behandlung
(Zum Vergrößern bitte anklicken)