Hunde im Alter

Ebenso wie wir Menschen altern auch Hunde. Da ihre Lebenszeit kürzer ist, erreichen sie das Seniorenalter – abhängig von Größe und Rasse – allerdings bereits nach etwa 6 bis 8 Jahren. Und genau wie bei uns treten auch bei Hunden mit zunehmendem Alter verschiedene Alterserscheinungen auf, die die körperliche und geistige Leistungsfähigkeit beeinträchtigen können.

Alterungsprozessen und damit einhergehenden Symptomen lässt sich jedoch vorbeugen und effektiv entgegenwirken. Mit gezielten Maßnahmen kannst du deinem Hund zu längerer Vitalität und mehr Lebensfreude verhelfen.

Hundealter und Lebens­erwartung
von Hunden

Dank wissenschaftlicher Erkenntnisse und der daraus resultierenden Fortschritte hinsichtlich einer ausgewogenen Fütterung und altersgerechter Pflege ist das Hundealter angestiegen. Die durchschnittliche Lebenswartung von Hunden beträgt zwischen 10 und 15 Jahren. Welches Alter ein Hund tatsächlich erreicht, hängt von verschiedenen Faktoren ab: Neben genetischen Einflüssen wirken sich auch die individuellen Lebensumstände wie eine gesunde und bedarfsgerechte Ernährung, ausreichende Bewegung und ein ausgeglichenes soziales Umfeld auf den Alterungsprozess aus und können dazu beitragen, dass der Hund länger fit und agil bleibt.

Prinzipiell gilt hinsichtlich Lebenserwartung
und Alter von Hunden:

  • Kleine Hunderassen haben eine höhere Lebenserwartung als Hunde größerer Rassen. So beträgt beispielsweise bei einem kleinen Hund wie dem Chihuahua die Lebenserwartung etwa 14 bis 16 Jahre, beim Labrador liegt die Lebenserwartung bei 10 bis 12 Jahren.
  • Mischlingshunde werden älter als Rassehunde vergleichbarer Größe.
  • Das Geschlecht spielt keine Rolle: Hündinnen und Rüden haben die gleiche Lebenserwartung.
  • Kastrierte Hunde leben durchschnittlich 1 Jahr länger als nicht kastrierte Hunde.
  • Hunde, die in einem ländlichen Umfeld leben, haben eine höhere Lebenserwartung als Hunde, die in der Stadt gehalten werden
  • Schlanke Hunde leben länger als übergewichtige Hunde. Übergewicht kann die Lebenszeit um zwei Jahre verkürzen.

Die altbekannte Faustregel, dass sieben Hundejahre einem Lebensjahr beim Menschen entsprechen, ist zwischenzeitlich überholt. Heute weiß man, dass stattdessen Größe, Gewicht und Rasse die ausschlaggebenden Kriterien sind, wie schnell Hunde altern. Die Tabelle zeigt den Vergleich von Hunde und Menschenalter. Daraus wird auch ersichtlich, dass bereits das erste Lebensjahr der Vierbeiner 12 bis 15 Menschenjahren entspricht. Das Seniorenalter erreichen Hunde je nach Rasse und Größe mit 6 bis 8 Jahren.

Ab diesem Alter ist die Gabe von Karsivan® für Hunde empfehlenswert

Du möchtest für deinen Hund auf Nummer Sicher gehen? Dann veranlasse frühzeitig eine regelmäßige Altersvorsorge in der Tierarztpraxis.
Mit der Gabe von Karsivan® schenkst du deinem alten Hund mehr Fitness und Lebensfreude.

So erkennst du, dass dein Hund altert

Hunde sind nicht plötzlich alt. Ebenso wie beim Menschen ist das Altern ein natürlicher Prozess, der von verschiedenen Faktoren abhängig ist und fließend verläuft.

Erste Alterserscheinungen äußern sich beim Hund oft durch abnehmendes Anpassungsvermögen und eine nachlassende körperliche Leistungsfähigkeit. Mit fortschreitendem Alter prägen sich die Beschwerden weiter aus und können in verschiedenen Alterskrankheiten münden.

Typische klinische Symptome sind porösere Knochen, steifere Gelenke und eine Verlangsamung der Stoffwechsel- und Organfunktionen. Zudem wirkt sich das Altern auch auf die Abwehrkräfte aus: Der Hund wird anfälliger für Erkrankungen, die Genesungsdauer verlängert sich.

Erste Anzeichen des Alterns:
Graue Haare im Gesicht
Gewichtsabnahme oder -zunahme
Erhöhtes Schlaf- und Ruhebedürfnis
Erschwerte Anpassungsfähigkeit
Inkontinenz: Der Hund muss häufiger raus oder kann den Harnabsatz nicht mehr kontrollieren
Nachlassendes Hör- und Sehvermögen
Verminderter Bewegungsdrang
Auffällige Verhaltensänderungen:
Der Hund reagiert z.B. schneller aggressiv, zeigt weniger Freude bei Begrüßung und Spiel
Verdauungsprobleme
Gelenkbeschwerden: Probleme beim Aufstehen und Gehen, steiferer Gang

Häufige Krankheiten im Alter:
Herz-Kreislauf-Erkrankungen
Demenz
Schmerzen
Erblindung
Schlaganfall
Schilddrüsenunterfunktion
Nierenkrankheit
Arthrose
Krebs
Diabetes
Vestibularsyndrom

Um Alterserscheinungen und -erkrankungen vorzubeugen, empfiehlt es sich schon frühzeitig regelmäßige Altersvorsorge-Termine beim Tierarzt wahrzunehmen. Mit der täglichen Gabe von Karsivan® schenkst du deinem alternden Hund zudem mehr Fitness und Freude am Leben.

Das könnte Dich ebenfalls interessieren: